Gemeindebrief Oktober – Dezember

Gedanken zu einem Weihnachtslied       (den ganzen Gemeindebrief_IV-18 herrunterladen)

Bestimmte Melodien hört man, und dann gehen sie einem nicht mehr aus dem Sinn. Vielleicht geht es vielen so beim Lied „Ihr Kinderlein, kommet, o kommet doch all.“ Das Lied ist von Christoph von Schmid (1768 – 1854). Zunächst war er Jugendbuchautor und Lehrer, wurde später katholischer Pfarrer und war ab 1826 Domkapitular in Augsburg. Weiterlesen…

Gemeindebrief Juli – September

Kyrie und Gloria     (den ganzen Gemeindebrief_III-18 downloaden)
Vielleicht finden es manche ungewöhnlich, in einem evangelischen Gottesdienst griechisch zu singen, auch wenn man die Übersetzung kennt: Herr, erbarme dich. Das Kyrie eleison wurde im 5. Jh. von der griechischen Kirche übernommen. Es blieb ein Teil des Gottesdienstes auch nach der Reformation. In der frühen Kirche

Weiterlesen…

Gemeindebrief April – Juni 2018

Pfingsten   (den ganzen Gemeindebrief_II-18 downloaden)

Würde man an den Haderner Stern oder auf den Marienplatz gehen und eine Umfrage nach dem Sinn der großen christlichen Feste machen, welches Ergebnis dürfte man erwarten? Weihnachten, da wird gefeiert, dass Jesus geboren wurde, klar. An Ostern wird die Auferstehung Jesu gefeiert, das wüssten schon weniger. Und Pfingsten? Was feiert man da? Könnten Sie es in wenigen Sätzen sagen?

Weiterlesen…

Gemeindebrief Januar – März 2018

Das Taizé-Gebet (den Gemeindebrief_I_18 downloaden)

Es ist eine gute, ökumenische Tradition in Hadern: Mehrmals im Jahr laden (monatlich reihum) die katholischen und evangelischen Gemeinden zu einem Taizé-Gebet ein. Musik, Gebete, Gesänge und Schweigen – das sind die Elemente dieser für viele ungewohnten Andachten.

Weiterlesen…

Gemeindebrief Oktober – Dezember 2017

Jugendgottesdienste haben in unserer Gemeinde schon eine Tradition. (Den Gemeindebrief_III_2017  downloaden) Zweimal im Jahr versammelt sich ein Team, das gemeinsam die Jugendgottesdienste vorbereitet. Bei diesem Thema begleitet mich der Vers aus dem Psalm 31,9. „Du stellst meine Füße auf weiten Raum“. Ein Satz aus der Bibel, der immer wieder aktuell ist – auch bei Jugendgottesdiensten.

Weiterlesen…

Gemeindebrief Juni – September 2017

Paul Gerhardts „Sommer-Gesang“ (EG 503) (Gemeindebrief_downloaden)
Wenn es ein Lied gibt, bei dem ich mich sofort unter einen strahlend blauen Himmel bei angenehm warmer Luft, inmitten von frischgrünen Bäumen und lautem Vogelgezwitscher, versetzt fühle, dann ist es Paul Gerhardts Lied „Geh aus, mein Herz“.

Weiterlesen…

Gemeindebrief Februar – Mai 2017

Die Karwoche (Gemeindebrief downloaden)
Am Palmsonntag wird des Einzugs Jesu in Jerusalem gedacht. Dieser Sonntag gilt als Beginn der Karwoche, in der die wichtigen Ereignisse, die zum christlichen Glauben gehören, ganz eng zusammenrücken. Am Gründonnerstag wird an die Einsetzung des Abendmahls erinnert.

Weiterlesen…

Gemeindebrief November 2016 – Februar 2017

Der Gottesdienst aus der Sicht eines Lektors. ( Gemeindebrief downloaden )
Schon seit meiner Wahl in den Kirchenvorstand unserer Gemeinde bin ich als (liturgischer) Lektor immer wieder aktiv am Gottesdienst beteiligt, indem ich die Lesungen besorge und mit das Abendmahl austeile. Demnächst werde ich nach einer Ausbildung, die sich über acht Wochenenden erstreckt, eine andere Art von Lektorendienst antreten, den es bisher in unserer Gemeinde noch nicht gegeben hat (dagegen in sehr vielen anderen Gemeinden).

Weiterlesen…

Gemeindebrief Juli – Oktober 2016

Gottesdienst – Nachgedacht

Die Taufe ist Gottes Ja zu uns Menschen. Doch worauf begründet sich dieses Ja? Im Römerbrief findet sich eine Spur: Paulus geht davon aus, dass alle Menschen gesündigt haben und dadurch in einem belastenden Zusammenhang von Sünde und Tod stehen. Jesus Christus dagegen ist der einzig Gerechte.

Weiterlesen…

Gemeindebrief Februar – Mai 2016

Ob Religion einen persönlichen Gewinn für Kinder bedeutet? Im Team sind wir uns darüber einig. Hinsichtlich Identitätsfindung und Lebenszufriedenheit könnte das sehr wahrscheinlich sein. Andererseits haben wir mitbekommen, dass sich manche Eltern die religiöse Begleitung ihrer Kinder nicht zutrauen und Anregungen suchen. Weiterlesen…