Gebetsnetz - Abendgebet

Teelichter
Bildrechte: Pixabay License

Manche aus unserer Gemeinde können oder wollen gerade nicht in den Gottesdienst kommen – weil sie Versammlungen meiden oder zu den Risikogruppen gehören. Zu Hause kann auch gesungen werden, was in der Kirche im Moment nicht geht. Deshalb finden Sie hier eine kleine Andacht, die Sie allein oder zu mehreren halten können. Wir gehören alle zusammen und sind im Gebet verbunden.

Einfach Gesangbuch und Kerze bereitlegen und los geht‘s. Wer sich registrieren lassen möchte, schreibt eine Mail an: pfarramt.refged-m@elkb.de

Die Anzahl der Mitbetenden wird – wie im Frühjahr 2020 - hier auf der Webseite veröffentlicht.

 

Abendgebet für jeden Tag um 18 Uhr

 

Kerze anzünden

 

Eröffnung

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

 

EG 365, 1 (Singen oder sprechen)

 

Von Gott will ich nicht lassen,

denn er lässt nicht von mir.

Führt mich durch alle Straßen,

da ich sonst irrte sehr.

Er reicht mir seine Hand,

den Abend und den Morgen

tut er mich wohl versorgen

wo ich auch sei im Land.

 

(oder auch: EG 209, Ich möcht, dass einer mit mir geht)

 

Tageslosung lesen (www.losungen.de)

und/oder Psalmlesung

 

Sonntag: Psalm 18 (EG 735)

Montag: Psalm 27 (EG 744)

Dienstag: Psalm 31 (EG 747)

Mittwoch: Psalm 57 (EG 761)

Donnerstag: Psalm 90 (EG 770)

Freitag: Psalm 145 (EG 793)

Samstag: Psalm 121 (EG 801.3)

 

 

Vaterunser

 

 

Schlussgebet

Wache du, Herr, mit denen, die wachen oder weinen in dieser Nacht.

Hüte deine Kranken, lass deine Müden ruhen, segne deine Sterbenden.

Tröste deine Leidenden. Erbarme dich deiner Betrübten und sei mit deinen Fröhlichen. Behüte die Kinder und uns alle. Amen.

 

Segen

 

Luthers Abendsegen

 

Ich danke dir, mein himmlischer Vater,

durch Jesus Christus, deinen lieben Sohn,

dass du mich diesen Tag gnädiglich behütet hast

vor Schaden und Gefahr,

und bitte dich, du wollest mir vergeben all meine Sünde,

wo ich Unrecht getan habe,

und mich diese Nacht auch gnädiglich behüten.

Denn ich befehle mich, meinen Leib und Seele

und alles in deine Hände.

Dein heiliger Engel sei mit mir,

dass der böse Feind keine Macht an mir finde. Amen.

 

Schlusslied EG 630, 1+4

 

Fürchte dich nicht,

gefangen in deiner Angst,

mit der du lebst.

Fürchte dich nicht,

gefangen in deiner Angst.

Mit ihr lebst du.

 

Fürchte dich nicht,

gesandt in den neuen Tag,

für den du lebst.

Fürchte dich nicht,

gesandt in den neuen Tag.

Für ihn lebst du.

 

(oder auch: EG 699, Oculi nostri)