Iranische Christen: unsere Gastgemeinde stellt sich vor

Die Gemeindeleiter, David und Fariba Zandian, stammen aus dem Iran und leben seit 25 Jahren in Deutschland. Sie haben zwei verheiratete Töchter. Im Iran arbeitete David als Pastor einer protestantischen Gemeinde. In Deutschland lebte Familie Zandian zunächst in Nürnberg und seit 16 Jahren in München ganz in der Nähe der Reformations-Gedächtnis-Kirche. Beide Pastoren arbeiten ehrenamtlich. Beruflich ist David Busfahrer bei einem großen Fernbusunternehmen, und Fariba arbeitet als biomedizinische Analytikerin im städtischen Krankenhaus in Schwabing.

Seit 2005 besteht die iranische Gemeinde in München.
Die Mitglieder der iranischen Gemeinde und die Gottesdienstbesucher stammen alle ursprünglich aus dem Iran.
Etwa 20 Menschen kommen durchschnittlich in die Gottesdienste. Mehrere der Besucher sind getauft und manche auch nicht. Für interessierte Besucher bietet die Gemeinde einen Kennenlernkurs zu Bibel und christlichem Glauben an.

Unsere Gottesdienste werden in Farsi abgehalten. Die Gemeinde feiert zusätzlich zu den christlichen Festen auch das persische Neujahrsfest.
Wir helfen den Menschen auch auf ganz praktische Weise bei Übersetzungen und ihren Wegen durch die unbekannte Bürokratie. So erleben etliche Besucher dies als einen Zwischenschritt auf ihrem Weg der Integration.