Gemeindebrief / März – Mai 2014

Die Sehnsucht nach Farben lässt uns nicht los im zu Ende gehenden Winter.  Diese Ausgabe des Gemeindebriefs ist ein hoffnungsvoller Vorbote auf das Leben im Freien. In manchen Liedern unseres Gesangbuchs wird der jahreszeitliche Aufbruch zur Metapher für unser Leben. Sie wollen uns herauslocken zur Besinnung auf dem Weg Jesu zum Kreuz. Heraus auch aus manchen Abhängigkeiten, die uns die Aktion „Sieben Wochen ohne“ bewusst machen will. Auch die Feier der Goldenen Konfirmation ist eine Chance das Leben zu bedenken und zu feiern. Herausgelockt werden wir zum Singen, zur Gemeinschaft, zur Wahrnehmung des Lebens. Dieser Gemeindebrief will Ihnen natürlich auch Mut machen zur Gemeinschaft der Christen und Christinnen. Vielleicht treffen wir uns ja auch einfach bei unserem Bücherflohmarkt am Haderner Stern. Es gibt so viele Möglichkeiten zur Begegnung und als Kirche möchten wir Sie neugierig machen, dem zu begegnen, der sagt, er habe das Leben in Fülle: Jesus Christus. Eine Brücke zu Ihnen soll dieser Gemeindebrief sein. Machen Sie sich auf und erleben Sie, was auf dem Weg geschieht.
Helmut Sauer

Den Gemeindebrief_4-13  herunterladen

Kommentare sind für diesen Artikel gesperrt.