Gemeindebrief / März – Mai 2015

 Mit Ostern feiern wir Christen bald wieder ein großes Fest. Und wie vor allen Festen gibt es eine Vorbereitungszeit,
in unserem Fall die Passions- oder Fastenzeit mit der Karwoche als Höhepunkt. In diesem Zusammenhang beleuchtet ein eindrucksvoller Beitrag „Kirchliche Feste als Lebenshilfe am Beispiel der Karwoche“ und regt zum Nachdenken an, weil er Vieles aus einem nicht so geläufigen, aber sehr interessanten Blickwinkel betrachtet! Das diesjährige Aktionsmotto der Fastenzeit passt dazu: „Du bist schön! Sieben Wochen ohne Runtermachen“ – schätze das Unverwechselbare, das Liebenswerte an dir und anderen. Michael Schütz, unser sehr geschätzter Organist, verabschiedet sich Ende Juni zu unserem großen Bedauern nach 20jähriger ünstlerisch professioneller Gestaltung der Kirchenmusik in unserer Gemeinde. Die Suche nach einer/m Nachfolger/in zum Wunschtermin ist bereits angelaufen. Als kürzlich im Gottesdienst das Lied „Der Mond ist aufgegangen“ gesungen wurde, haben sich manche gewundert. Es ist nicht nur ein altbekanntes Abendlied aus Kindertagen mit dem Text von Matthias Claudius, sondern auch in unserem Gesangbuch zu finden. Wie es dazu kam, erfahren Sie im Heft.
Das Café Kre-Aktiv ist seit 27. Februar 2015 der neue Treffpunkt an jedem letzten Freitag im Monat (ausgenommen Ferien) in unserem Clubraum!
Die Superidee von Kathrin Dreher, unserer neuen Religionspädagogin: Ab jetzt gibt es im Gemeindebrief die Kinderseite. Dieses Mal geht’s  natürlich ums Osterfest!
Angelika Böttcher

Den gesamten Gemeindebrief_I-15  herunteladen.

Kommentare sind für diesen Artikel gesperrt.